Aktuelle Nachrichten
SV Schilcher GmbH
 

Dipl. Ing. (FH) Richard Schilcher
 
  Startseite   |   Kontakt   |   Impressum  
Startseite
Aktuelle Nachrichten
Zur Person
Büro
Leistung
Auftragsbearbeitung
Referenzen
Kontakt
Datenschutz
zum LVS Bayern
 
 
     

06.02.2016 -Risse im Holz

Holz hat je nach Richtung unterschiedliche Eigenschaften im Hinblick auf Schwinden. Man unterscheidet längs und quer zur Faser, radial und tangential. Um ausschließen zu können, dass fehlerhaftes Holz vorliegt, müssen tragende Holzbauteile nach DIN 4074 vorsortiert werden.

Holzbalken mit Riss.JPGDie Kenntnis vom Feuchtigkeitsgehalt des Holzes ist maßgebend um beurteilen zu können, ob Risse aufgrund von Schwinden in radial oder tangential Richtung als Rissursache vorliegen. Risse im massiven Holz die durch Schwinden verursacht wurden, können, müssen aber nicht eine Beeinträchtigung der Tragfähigkeit des Holzes bedeuten. Bei der Festlegung der zulässigen Spannungen nach der DIN 1052-1 wurde das Auftreten von Rissen bereits berücksichtigt. Dennoch gilt es zulässige Grenzwerte hinsichtlich der Rissbreite und Risstiefe in Abhängigkeit von der Beanspruchung (Schub, Biegung) einzuhalten.
Im Innenbereich stellen Risse im massiven Holz häufig einen optischen Mangel dar.
Diese Risse können weitgehend vermieden werden, wenn Holz beim Einbau die Gleichgewichtsfeuchte besitzt, die es später im eingebauten Zustand annimmt. Das heißt bei beheizten, allseits geschlossenen Bauwerken sollte beim Einbau die Gleichgewichtsfeuchte des Holzes maximal 12 % betragen.

 
  Startseite   |   Kontakt   |   Impressum   |   Archive   |   Login